Vita

Über Sabine Stenzel

5 Jahre alt war ich, als wir an einen Waldrand zogen und ich alle Freiheiten hatte, die Natur zu genießen. Ein Paradies sozusagen, mit vielen Teichen, Steinbrüchen, uraltem Privatfriedhof, hohlen Buchen zum Reinkriechen und ausgedehnten Feldern. Ich pflückte allerlei Blümchen, von denen mir meine Mutter immer die Namen nannte, beobachtete allerlei Krabbelkäfer und bestaunte Spinnennetze. Nicht nur Bucheckern und Himbeeren brachte ich nach Hause, sondern auch Salamander, nackte Mäuse und verletzte Vögel. Mein Daddy liebte die Vogelwelt und Rotwild und war Sonntags stundenlang auf der Lauer.
Einmal im Morgengrauen weckte er mich, um mir ein Rehkitz zeigen zu können. Natürlich machte er Fotos von ihm, wir hielten eine Bierdose entgegen, um die Lichtreflexionen besser nutzen zu können! Das faszinierte mich so sehr und weckte in mir den Wunsch, eigene Fotos machen zu dürfen. Nicht mit Papas Spiegelreflex, ein eigener sollte es sein.

So sparte ich und endlich mit ungefähr 9 kaufte ich die erste Agfamatik 100 mit Blitzwürfel und Sonne/Wolkenblende. 1970 war das ein echter Luxus, Fotoapparate waren noch teuer und eigentlich nicht für Kinder gedacht. Er zeigt mir die Bildaufteilung und Perspektiven. Ich hatte viel Spaß daran, bedauerte jedoch, das ich nie "Makros" aus meinem geliebten Umfeld machen konnte. Eben all jenes Kleingetier oder Kräutchen, die ich suchte und von meiner Mutter erklärt bekam.

Das ist drei Jahrzehnte her, und erst mit der Videokamera Sony DCR-TRV 828E hatte ich plötzlich die Möglichkeit all die kleinen Gartenwesen aufzuspüren und durch das recht anständige Makro der Videokamera genau anschauen zu können. Mit meinen Kindern, die in unserem Garten und den angrenzenden Feldern Entdeckungsreisen unternehmen und die Natur erforschen....

Irgendwann, nach 3 Jahren intensiver "Fotowut", die ich an meinen Kindern und im Garten austobte, überraschte mich mein lieber Mann mit einem Super- Geburtstagsgeschenk: der Minolta DiMAGE 7i.

DiMAGE A2

Seit 2004 bin ich nun in einer Fotocommunity, einer Gemeinschaft von Hobbyfotografen, die ihre Bilder in das Internet stellen und sich gegenseitig beurteilen und kritisieren.

Mittlerweile besitze ich eine DiMAGE A2, da die 7i einen Defekt hatte und ich dringend einen Ersatz brauchte, um weiterhin meinen fotografischen Neigungen nachgehen zu können.

Canon EOS 50D

Nachdem auch die A2 im Urlaub 2009 trotz vorheriger Reparatur ihren Geist aufgab, sehr zu meinem Ärger über die vielen verpassten Motive in der Toskana, sparte ich auf die Canon EOS 50D mit drei guten Objektiven, dem Canon EF 17-40 f/4.0 L USM, dem Canon EF 100 f/2.8 L IS USM Macro und dem Canon EF 70-200 f/4.0 L IS USM, die mich seither begleiten.

Canon EF 70-200 f/4.0 L IS USM

Mittlerweile ist die A2 auch wieder in Ordnung und dient als Zweitkamera für alle Fälle.


Canon EF 17-40 f/4.0 L USMCanon EF 100 f/2.8 L IS USM Macro